Seiffen im Zentrum

MDR zeigt heute Abend Film über Spielzeugdorf

Seiffen.

In der Reihe "Der Osten - Entdecke, wo Du lebst" zeigt das MDR-Fernsehen heute, 20.45 Uhr die Folge "Seiffen - Kleines Weihnachtsparadies im Erzgebirge". Rund 130 Handwerksbetriebe seien das ganze Jahr über damit beschäftigt, weihnachtliches Kunsthandwerk und Holzspielzeug herzustellen, heißt es in der Ankündigung. Nirgendwo sonst in Deutschland gebe es so viele Familienbetriebe eines Gewerkes wie in Seiffen. Die meisten Spielzeugmacher-Manufakturen befänden sich seit Generationen in Familienhand.

Da wären zum Beispiel die Werners: Christian Werner ist Reifendreher und hat sich zu DDR-Zeiten selbstständig gemacht. Sein Bruder Wolfgang Werner ist mehrfach ausgezeichneter Spezialist für mechanisches Spielzeug aus Holz. Sein Geheimrezept: Er interpretiert altes Spielzeug nach historischen Vorlagen neu. Der Jüngste im Bunde schließlich, Siegfried Werner, hat seine historische Manufaktur vom verstorbenen Vater Walter übernommen.

Doch leicht hatten es die Holzkunsthandwerker in Seiffen nie, heißt es weiter. Heute stehen sogar Werkstätten leer, weil es schwer ist, Nachwuchs zu finden. Wie haben es die Seiffener Handwerksbetriebe trotzdem geschafft, sich gegen alle Widrigkeiten über die Jahrhunderte zu behaupten? Dieser Frage gehe der Film nach. (bz)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...