Skiclub Falkenau appelliert an Hang-Besucher

Nach Ärger wegen angeblichen Verstößen gegen die Corona-Schutzverordnung bleibt der Skihang gesperrt

Falkenau.

Der Skiclub in Falkenau appelliert an alle Besucher, die sich am Skihang aufhalten, die geltenden Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Die Anlagen im Flöhaer Ortsteil bleiben außer Betrieb, die Öltheke wurde jetzt auch weiträumig abgesperrt. Am vergangenen Wochenende hatte es Ärger gegeben, weil angeblich die Vorschriften der Corona-Schutzverordnung nicht eingehalten worden seien. Der Verein sieht sich dadurch gezwungen, den Hang zu sperren, weil bei Verstößen gegen die Schutzverordnung empfindliche Strafen drohen. Der etwa 300 Meter lange Skihang am Plauer Berg wurde trotz gesperrter Liftanlagen von Familien zum Rodeln genutzt. Auch vereinzelte Ski- und Snowboardfahrer haben den Hang zu Fuß erklommen und sind dann abgefahren. Unterdessen sind bislang etwa 1500 Euro Spenden eingegangen. Nachdem die vergangene Saison wegen Schneemangels ausgefallen war, verhindert jetzt die Corona-Schutzverordnung einen Liftbetrieb in Falkenau. Der etwa 60 Mitglieder zählende Skiclub hat deshalb zu Spenden aufgerufen. Informationen dazu gibt es auf der Homepage. (mbe)

www.skiclub-falkenau.de

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.