Stadt prüft Varianten für Funktionsbau

Augustusburg.

Der Kunstrasenplatz der Jahnkampfbahn in Augustusburg ist jetzt offiziell zertifizierte Wettkampfstätte. Das hat Bürgermeister Dirk Neubauer am Freitag mitgeteilt. Der Fußballverband hat den Platz abgenommen. Bedenken gegeben hatte es zuvor noch wegen des geringen Abstandes zwischen Seitenauslinien und dem Zaun, der die Sportstätte begrenzt. Unklar ist noch immer, wann der Bau des Funktionsgebäudes beginnt und wie es aussehen wird. "Wir sind aktuell bei Kosten in Höhe von 886.536 Euro, das ist immer noch zu viel", sagte Neubauer vorige Woche im Stadtrat. Die Gesamtkosten für dem Umbau der Sportanlage würden damit von ursprünglich geplanten 1,4 Millionen auf 2,1 Millionen Euro steigen. Geprüft wird gegenwärtig noch, ob eine "Modulbauweise", also ein Containerbau, günstiger ist oder ob die Mehrkosten eventuell mit einem Kredit finanziert werden, so der Bürgermeister. Eine Kreditaufnahme hält Neubauer angesichts der weiter niedrigen Zinsen und dem Zweck einer Langzeitinvestition für durchaus akzeptabel. (mbe)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.