Stadt stellt Hilfsfonds bereit

Augustusburg.

Die Stadt Augustusburg stellt einen Hilfsfonds für Gastronomiebetriebe oder Kulturschaffende zur Verfügung, die wegen der aktuellen Corona-Beschränkungen in Schwierigkeiten geraten sind. Insgesamt stehen 10.000 Euro zur Verfügung. Entsprechende Hilferufe sollen gesammelt und geprüft werden. Bürgermeister Dirk Neubauer wollte das Angebot auf den Kulturbereich beschränken, weil seinen Rückmeldungen zufolge die örtlichen Gastronomen dank der sogenannten Novemberhilfe von Bund und Freistaat abgesichert seien. Der Stadtrat sprach sich aber dafür aus, zunächst den Bedarf ohne Beschränkung zu prüfen und dann über eine Vergabe von Hilfsgeldern zu entscheiden. (mbe)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.