Stadt will Bahngelände in Flöha kaufen

Aber zunächst werden die Altlastensituation und die Nutzbarkeit geprüft

Flöha.

Das Bahngelände zwischen Kohlenstraße und Gleisbogen in Flöha steht zum Verkauf. Die Deutsche Bahn hat das knapp 190.000Quadratmeter große Gebiet, was etwa 26 Durchschnitts-Fußballfeldern entspricht, ausgeschrieben.

Flöhas Oberbürgermeister Volker Holuscha (Die Linke) hat für die Stadt grundsätzliches Interesse signalisiert. "Dieses Interesse wurde gegenüber der Deutschen Bahn AG formell bekundet", so der OB. Nach Bekanntwerden der Ausschreibung habe man sich das Areal angeschaut. Gegenwärtig werden die Altlastensituation geprüft sowie rechtliche Belastungen, zum Beispiel die Nutzungseinschränkungen durch Bahnbetriebszwecke.

Das Bahngelände in Flöha war 2016 Thema in den Ausschüssen des Stadtrates. Die Stadt hatte eine Änderung des Flächennutzungsplanes angestrebt und wollte die ursprüngliche Gewerbefläche zur gemischten Baufläche umwandeln, um Wohnbebauung zu ermöglichen. Am Ende entschied man sich dafür, das Gelände als Bahnfläche auszuweisen. Im Integrierten Stadtentwicklungskonzept ist das Areal als Umstrukturierungsgebiet gekennzeichnet. Das Bahngelände ist zentrumsnah gelegen, gut erreichbar und es ist hochwassersicher.

Die Deutsche Bahn will das Gelände gegen Höchstgebot verkaufen, ein Erwerb von Teilflächen sei möglich, heißt es im Exposé. Derzeit befinden sich auf dem Gelände Nebengebäude, Randbereiche werden von Kleingärtnern genutzt. Die Fläche ist immer noch als Bahnbetriebsfläche gewidmet, eine entsprechende Nutzung damit festgelegt.

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 2 Bewertungen
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...