Startschuss für Kunstrasenplatz

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Frankenberg.

Viel Bewegung ist in diesen Tagen am Sportzentrum Frankenberg zu sehen. 1,81 Millionen Euro, davon 90 Prozent Fördermittel, fließen in den neuen Kunstrasenplatz nahe der Astrid-Lindgren-Grundschule. Gegen die Stimmen von Jörg Hommel und Steven Kempe (beide Die Linke/SPD) und bei zwei Enthaltungen hatten die Stadträte im Oktober dieses Jahres mehrheitlich für das Projekt gestimmt. Mit diesem wird eine Lücke im Stadtbild geschlossen und das kommunale Sportangebot erweitert. "Eine Förderung in dieser Höhe bekommen wir nie wieder", sagte der Erste stellvertretende Bürgermeister Andreas Schramm (CDU). "Für den Platz gibt es Bedarf." Das befürwortete auch Falko Schurig, Fraktionschef Freie Wähler. (dahl)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.