Straße zur B180: Erster Teil ist erneuert

Ortsvorsteher hofft, dass auch zweiter Teil schnell in Angriff genommen wird

Braunsdorf/Altenhain.

Nach sieben Monaten Bauzeit hat der Landkreis Mittelsachsen am Dienstag den ersten Bauabschnitt der Kreisstraße zwischen Braunsdorf und Altenhain freigegeben. In den Ausbau der gut einen Kilometer langen Strecke flossen circa 1,2 Millionen Euro. "Die ausgebaute Straße ist nun sechs Meter breit", teilte Cornelia Kluge, Pressereferentin des Landkreises, mit. Weiterhin wurden beidseitig Bankette von 1,5 Metern Breite und Entwässerungsmulden angelegt.

Der ZWA hat zudem die vorhandene Trinkwasserleitung neu in die Kreisstraße umverlegt. Auch der Mischwasserkanal in der Dorfstraße musste auf einer Länge von 35 Meter erneuert werden. Die Fördermittel für den Kreis stellte die Sächsische Aufbaubank mit einem Fördersatz von 75 Prozent bereit.

Holger Maywirth, Ortsvorsteher von Braunsdorf, zeigte sich hocherfreut über die Freigabe der Straße. "Bei Hochwasser ist diese Trasse die einzige, auf der wir derzeit noch in den Ort hinein- und wieder herauskommen", sagte er. Dies sei nicht nur für Rettungswagen und Feuerwehr von Bedeutung, sondern auch für Nutzer des Kindergartens und den Verkehr zur örtlichen Mühle.

Der Ortsvorsteher hofft, dass nun zeitnah auch der zweite Bauabschnitt der Kreisstraße in Angriff genommen wird. Dieser führt bis zum Dreischlösserblick an der Bundesstraße B 180. "Sonst ist das Vorhaben sinnlos", sagte Maywirth.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...