Straßen werden provisorisch geflickt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Mittelsachsen.

Der Schnee ist weg - und nun ist zu sehen, welche Schäden der Frost auf Straßen hinterlassen hat. Die Löcher können derzeit nicht normal geflickt werden, so das Landratsamt. Die Mischwerke öffnen erst im März. Große bzw. gefährliche Schadstellen sollen aber mit Kaltmischgut zumindest provisorisch beseitigt werden. Nach einer ersten Schadensaufnahme sind in der Straßenmeisterei Brand-Erbisdorf die B 171 in Ullersdorf und Neuclausnitz, die S 209 in Mulda, die S 207 Eppendorf und in Hennersdorf die K 7705 die Abschnitte mit den größten Schäden. Bei der Straßenmeisterei Freiberg sind die S 206 in Brand-Erbisdorf und St. Michaelis und die K 7702 zwischen Gahlenz und Hammerleubsdorf betroffen. Geflickt wird auch die S 204 in Auerswalde und Lichtenau. (fp)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.