Streicheleinheiten zur Kirmes

In Witzschdorf war das ganze Dorf auf den Beinen. Besonders rund um die Kirche und den Kindergarten herrschte Hochbetrieb.

Witzschdorf.

Es schien am Samstag so, als würde ganz Witzschdorf Kirmes feiern. Besonders rund um die Kirche und den Kindergarten "Pusteblume" herrschte reger Betrieb in dem Gornauer Ortsteil. Ein Shuttelservice brachte Besucher zum Gewerbepark W.I.T., wo die Firma Buddy Buddy ihre Türen geöffnet hatte und einen Einblick in die Entwicklung und Produktion von Skateboards, Snow- und Wakeboards gewährte. Seit gut zwei Jahren produziert das junge Unternehmen nunmehr im alten Texturseidewerk an der Zschopau.

Die Kindergartenkinder führten für die Kirmesbesucher ein kleines Programm auf. Der Maler Horst Jämlich übergab drei Aquarelle an die Heimatstube. Eine Ausstellung in der Kirche zog Besucher an. Und einige stiegen auch auf den Kirchturm. "Heute waren es wenige Besucher, die ganz nach oben wollten", sagte Ingo Flade, der seit 20 Jahren zu besonderen Anlässen Interessierte auf den Kirchturm geleitet. Bogenschießen gehörte weiter zum Angebot für die Kirmesgäste und am Abend sorgte eine Feuershow für besonders heiße Lichteffekte.

Die unumstrittenen Stars der Witzschdorfer Kirmes waren am Sonnabend aber eindeutig zwei schwarze Schafe. Eigentlich kommen die Ouessantschafe von der gleichnamigen französischen Atlantikinsel. Die Tiere gelten als genügsam und anspruchslos und allgemein als kleinste Schafrasse der Welt. Neun dieser bretonischen Zwergschafe haben sich nach Witzschdorf "verirrt" - zu Mandy und Olaf Graupner. Zwei Schafe haben die Graupners am Wochenende zur Kirmes mitgenommen. Die Kinder waren ganz vernarrt in die Wollknäuel, die fünfjährige Mia Krienke aus Witzschdorf wagte sich sogar zu den Tieren ins Gehege.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...