Trotz Steuerausfällen kein Haushaltsloch

Flöha.

Die Leiterin der Finanzverwaltung in Flöha, Janet Pentke, sieht aktuell keine Liquiditätsprobleme für den städtischen Haushalt. "Die Steuereinnahmen werden sicherlich sinken", sagte sie am Donnerstagabend im Stadtrat. Trotz der Einnahmeausfälle, die vom Freistaat teilweise ausgeglichen werden, und Mehrausgaben wegen der Coronapandemie in Höhe von mehr als 100.000 Euro können alle laufenden Baumaßnahmen wie geplant fortgesetzt werden. Die Stadt muss Baumaßnahmen trotz Förderung mit Eigenmitteln vorfinanzieren. Die Fördergelder werden in der Regel erst nach Abschluss der Vorhaben abgerechnet und ausgezahlt. Die Haushaltsplanung für das nächste Jahr und die damit verbundenen Beratungen mit den Stadtratsfraktionen will Janet Pentke erst beginnen, wenn aus Dresden verlässliche Zahlen über Zuweisungen vorliegen. Die seien im Moment jedoch noch nicht in Sicht. (mbe)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.