Turnhallen-Geheimnis wird gelüftet

Der bislang noch geheime Investor, der in Niederwiesa eine Sporthalle bauen will, gibt sich zu erkennen. Zur Ratssitzung am Monat stellt er sein Projekt vor.

Niederwiesa.

Das Geheimnis wird gelüftet. Zur Sitzung des Niederwiesaer Gemeinderates am Montagabend in Lichtenwalde präsentiert Bürgermeisterin Ilona Meier (parteilos) einen noch geheimen Investor, der in Niederwiesa den Turnhallenneubau übernehmen will. Der Bauträger, der laut Meier bis Montag anonym bleiben möchte, will zur Sitzung im Schlossgasthaus das Projekt vorstellen.

Mit dem Bau einer neuen Halle würde in Niederwiesa ein seit mehr als zehn Jahren gehegter Wunsch in Erfüllung gehen. Denn die derzeit von Grund- und Oberschule sowie vom Sportverein Grün-Weiß genutzte, 1928/29 erbaute Halle entspricht längst nicht mehr den Anforderungen. Sie gilt als zu klein, als marode und als zu laut.


Wie Ilona Meier weiter mitteilte, wird der Investor die Pläne für den Bau einer Zweifelderhalle vorstellen. Diese Variante sei vom Hauptausschuss favorisiert worden. "Es ist erst einmal nur eine Präsentation. Es soll nichts übers Knie gebrochen werden", betont das Gemeindeoberhaupt. Zur letzten Sitzung im August hatten einige Räte Bedenken zur Finanzierbarkeit geäußert. (hd)

Weitere Tagesordnungspunkte der öffentlichen Sitzung am Montag, 19.30 Uhr im Schlossgasthaus Lichtenwalde sind der Flächennutzungsplan, Gehweg- und Parkflächenbau entlang der Dresdner Straße sowie Informationen zu Baumaßnahmen an der Oberschule.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...