Ursache für Brückenbrand von Flöha ermittelt

Flöha.

Nach dem Brand einer Fußgängerbrücke in Flöha im Oktober sind die polizeilichen Ermittlungen abgeschlossen. Die Polizei geht  von einem technischen Defekt aus. Der Abriss des verbrannten verbrannten Bauwerks in Flöha ist am Dienstag weitgehend reibungslos und wie geplant verlaufen. Das große, etwa 70 Tonnen schwere Brückenteil wurde von zwei Autodrehkranen von den Pfeilern gehoben, stückweise zerschnitten und abtransportiert.

Die abgeschnittenen Brückensegmente wurden abtransportiert. "Am Mittwoch sollen Restarbeiten erledigt werden und vielleicht sind wir bis zum Wochenende fertig", sagte Stanimir Enew aus der Bauverwaltung im Rathaus. Ob es eine neue Fußgängerbrücke geben wird, ist ungewiss. Zunächst müssen Pfeiler und Widerlegen auf Schäden geprüft werden. Erst dann lassen sich die Kosten für einen Ersatzneubau abschätzen. Flöhas Oberbürgermeister Volker Holuscha hatte zuletzt wiederholt deutlich gemacht, dass mit einem raschen Neubau nicht zu rechnen ist. Die Abrissarbeiten kosten rund 175.000 Euro. (mbe)

Bewertung des Artikels: Ø 3 Sterne bei 4 Bewertungen
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...