"Vereine sind der Kitt der Gemeinschaft"

Hennersdorfer überzeugen mit ihrer Projektidee

Hennersdorf/Pockau.

Die Arbeit des Kultur- und Heimatvereins Hennersdorf soll bald im Ort sichtbar werden: Wie Evelyn Jugelt (Foto) aus dem Vorstand erklärte, plant der Verein, seine Gebäudechronik in Tafeln an den historischen Gebäuden der Gemeinde zu veröffentlichen. Seit 2005 haben die Hennersdorfer die Geschichte zahlreicher Häuser zusammengetragen, in diesem Jahr folgte eine Sonderchronik der 180 Jahre alten Schule. Dort soll, wenn alles nach Plan läuft, am Festwochenende vom 28. bis 30. September die erste Tafel angebracht werden. Weitere gravierte Aufsteller an prominenten Orten folgen.

"Wir wollen damit auch den folgenden Generationen die Geschichte des Ortes näherbringen", erläuterte sie. Das Projekt war am Dienstagabend vom "Verein zur Entwicklung der Erzgebirgsregion Flöha- und Zschopautal" im Rahmen seines Ideenwettbewerbs "Unser Verein für unser Dorf" mit einem Preisgeld von 900 Euro bedacht worden. "Wir sind ein kleinerer Verein und auf jeden Euro angewiesen", so Jugelt. Außerdem schätze sie den Wettbewerb als Inspirationsquelle und Möglichkeit, sich zu vernetzen. Mit dem Förderkreis Schlössergemeinschaft, in dem sie ebenfalls Mitglied ist, nahm sie bereits im Vorjahr teil. Durch die feierliche Preisverleihung kam der Kontakt und schließlich die Zusammenarbeit am Wandertag mit dem Wanderlatsch-Verein Schellenberg zustande.

"Ohne Vereine würde das Dorfleben nicht funktionieren, sie sind der Kitt der Gemeinschaft", sagte die 59-Jährige, die bis 2013 Bürgermeisterin von Augustusburg war. Der Kultur- und Heimatverein Hennersdorf wurde 1994 gegründet und zählt rund 30 Mitglieder. Neben der Chronik stehen vor allem traditionelle Veranstaltungen auf dem Plan, die meist zusammen mit den Mitgliedern anderer Vereine auf die Beine gestellt werden.

1000 Euro Preisgeld, die höchste Förderung im Wettbewerb, haben seit gestern unter anderem der Heimatverein Falkenau, der Kleingartenverein "Pappelallee" Frankenberg sowie der Kultur- und Kunstverein Oederan auf ihrem Konto.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...