Volles Programm für neuen Gemeinderat

Bei erster Sitzung in Grünhainichen 20 Punkte auf der Tagesordnung

Grünhainichen.

Der neue Gemeinderat von Grünhainichen startet umfangreich. 20 Tagesordnungspunkte, allein im öffentlichen Teil, stehen auf der Einladung, die Bürgermeister Robert Arnold (parteilos) an seine Räte verschickt hat. Nach einer Einwohnerfragestunde sollen die am 26. Mai gewählten Gemeinderäte verpflichtet werden. Im Anschluss werden die Stellvertreter des Bürgermeisters gewählt - nicht die einzigen Personalentscheidungen, die bei der konstituierenden Sitzung am Donnerstag anstehen.

Danach muss sich das Gremium, das sich aus Vertretern der Freien Bürgerinitiative Waldkirchen, der Freien Wählervereinigung Borstendorf, der CDU, der Wählervereinigung Kultur und Sport und der Sportgemeinschaft Rotation Borstendorf zusammensetzt, mit der Anpassung von Pachtverträgen für Pkw-Stellplätze und -Garagen befassen. Weiterhin muss über die Vergabe von Bauaufträgen zur Trockenlegung des Vereinshauses Grünhainichen sowie zur Umgestaltung des Außengeländes der Totenhalle Borstendorf entschieden werden. "Zum Auftakt gleich ein volles Programm", sagt auch Kathrin Ardelt, Vorsitzende des Verwaltungsverbandes Wildenstein, zu dem neben Grünhainichen mit den Ortsteilen Borstendorf und Waldkirchen auch noch Börnichen gehört.


Die Öffentliche Sitzung des Gemeinderates Grünhainichen findet am Donnerstag, 19.30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus in Grünhainichen, Am Wasserwerk 36, statt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...