Von Nutzen und Gefahren des Stroms

Bei einem Aktionstag konnten Augustusburger Kita-Kinder zeigen, was sie über Energie wissen. Und einiges dazulernen.

Augustusburg.

Elektrizitätslehre gehört eigentlich noch nicht zu den Themen, die in der DRK-Kindertagesstätte "Spatzennest" in Augustusburg behandelt werden. Die "Schulspatzen", Kinder, die diesen Sommer eingeschult werden, waren vor einigen Tagen aber in der glücklichen Lage, kindgerecht in dieses Thema eingeführt zu werden. Zwei Mitarbeiter des Versorgers Envia M waren zu Besuch in der Augustusburger Kita und behandelten dort verschiedene Themen rund um den Strom.

Zu Beginn wurden Geschichten zum Thema Strom erzählt. Danach wurde über erneuerbare Energien gesprochen. "Die Kinder wissen erstaunlich viel über erneuerbare Energien. Sie konnten mir sofort beantworten, dass mit Windrädern und Solaranlagen Strom erzeugt werden kann", berichtete Energie-experte Lutz Richter, der regelmäßig mit Stromthemen in Kitas unterwegs ist. Der jetzige Rentner hat selbst jahrelang für den Energieversorger gearbeitet. Mit von der Partie war Marlitt Lohse. Die Mutter eines Jungen aus der Kita-Gruppe "Schulspatzen" hatte den Aktionstag angestoßen. "Wir als Mitarbeiter der Envia M können uns für solche Projekttage bewerben, die dann in den Kitas unserer Kinder veranstaltet werden", sagte sie. Kita-Leiterin Jana Werner war sehr angetan von der Idee und freute sich zusammen mit den Schulspatzen über den Besuch der Energieexperten.


Zusammen mit den beiden Plüsch-Maskottchen "Kilowattchen" und "Energiebündel" erfuhren die angehenden Schulanfänger allerhand über Elektrizität. "Wir sprechen über gefährliche Situationen mit Strom", sagte Lutz Richter. Dabei zeigte er den Kinder verschiedene Bilder zum Thema, auf die die Jungen und Mädchen reagieren sollten. "Man darf nicht einen Drachen unter Stromleitungen fliegen lassen", wusste Jannes. "Wasser und Strom sind Feinde. Man darf nicht Wasser und den Fön zusammenhalten. Sonst gibt es einen Stromschlag", sagte der sechsjährige Davis. Einiges wussten die Kinder schon, anderes erfuhren sie erst. "Wir haben heute gelernt, dass wir nicht mit dem Schraubenzieher in Steckdosen oder am Kassettenrekorder drehen dürfen, und wie man ein Kabel richtig aus der Steckdose zieht", so Schulanfänger Simon.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...