Weg für Sanierung der Sportplätze frei

Eppendorf.

Der TSV Großwaltersdorf/Eppendorf hat den Weg dafür geebnet, dass die Sportplätze in Großwaltersdorf und Eppendorf saniert werden können. Wie Gemeinderat und Vereinsfunktionär Torsten Martin zur Ratssitzung am Dienstagabend mitteilten, haben sich die Sportler während einer Mitgliederversammlung nach intensiver Diskussion dafür ausgesprochen, den jährlichen Mitgliedsbeitrag pauschal um 30 Euro zu erhöhen, um so eine Basis für die Finanzierung des Eigenanteils zu schaffen. Denn beim vorliegenden Modell muss der TSV nicht nur als Bauherr auftreten, sondern auch zehn Prozent der Investitionssumme aufbringen. "Zunächst soll der Rasenplatz in Großwaltersdorf saniert und in Eppendorf die Flutlichtanlage neugebaut werden. Anschließend werden wir sehen, in welchen Schritten es mit dem Vorhaben weitergehen könnte", sagte Martin.

Die Gemeinde Eppendorf hat für das Projekt im laufenden Haushalt 120.000 Euro eingestellt, weitere Fördermittel könnten unter anderem vom Landessportbund fließen. Wie hoch die Kosten tatsächlich sind, muss noch ermittelt werden. (kbe)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...