Weihnachtsmann sammelt Wünsche ein

Ruprecht hat am zweiten Advent seine Runden in Mittelsachsen gedreht. Binnen von etwas mehr als fünf Stunden machte er am Sonntag an verschiedenen Stellen in Flöha und im Ortsteil Falkenau Station. Mädchen und Jungen freuten sich über kleine Präsente. Auch Erwachsene hatten nach den Absagen der Weihnachtsmärkte ihren Spaß, den Herren im weißen Bart zu sehen. Wer von den Jüngsten ganz viel Mut hatte, übergab dem Mann im roten Mantel sogar seinen Wunschzettel. Dazu gehörten zum Beispiel der vierjährige Julian Ender (Bild r.) und Isabella (l.). Familien begrüßten den Weihnachtsmann. Auch bei seiner Runde durch das Neubaugebiet "Am Sattelgut" Flöha verfolgten Schaulustige die Tour. Dank der sozialen Medien konnte der jeweilige Standort regelmäßig abgerufen werden. Via Facebook war es möglich, sich im Vorfeld der Tour um einen Stopp an einer bestimmten Stelle zu bewerben. " Das ist eine wunderbare Aktion. Meine Tochter Isabella hat extra einen Wunschzettel gestaltet, den sie überreicht hat", freute sich eine Mutter. Mangels Schnee bewegte sich der Weihnachtsmann per Kutsche durch die Große Kreisstadt. Die Pferde Flori und Foxi wurden durch Ronny Klimpke aus Eppendorf dirigiert. Die Idee, sich den roten Mantel überzuziehen und etwas Freude zu verbreiten, hatte der ortsansässige Gastronom Daniel Ivandic. (kbe)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.