Wettbewerb - Erneut 20.000 Euro für Oederan

Oederan.

Der sächsische Ideenwettbewerb "Ab in die Mitte" wird mehr und mehr zur Erfolgsgeschichte für Oederan und seinen Stadtmarketingverein. Nachdem es von der Jury bereits im vergangenen Jahr 20.000 Euro für die Idee eines Regiomarktes im leerstehenden Einkaufspark "Zur Stanze" gab, gewann die Stadt jetzt erneut das gleiche Preisgeld - diesmal für die Idee, in den Ortsteilen Gahlenz und Wingendorf neue Dorfzentren entstehen zu lassen. "Wir sind überglücklich", sagte Marco Metzler vom Stadtmarketingverein nach der gestrigen Preisverleihung in Leipzig. "Und dieses Mal können auch alle sicher sein, dass unser Projekt umgesetzt wird." Der geplante Regiomarkt konnte aufgrund fehlender Betreiber am Ende nämlich nicht realisiert werden. Da es sich bei "Ab in die Mitte!" um einen Ideenwettbewerb handelt, durfte die Stadt das Preisgeld aber behalten. Mit dem Geld für den zweiten Platz - der Sieg und damit 30.000 Euro gingen nach Aue - sei ein Großteil des Eigenanteils der Stadt für den Bau eines Spielplatzes (Gahlenz) und eines neuen Dorfplatzes (Wingendorf) gedeckt, sagte Metzler. (tre)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...