Wieder Maschine in Brand geraten

Lichtenwalde.

Ein brennender Mähdrescher hat am Montagnachmittag die freiwilligen Feuerwehren auf den Plan gerufen. Aufgrund eines Defektes war er auf der Lichtenwalder Höhe, in der Nähe des Abzweigs von der B 169 nach Lichtenwalde, in Brand geraten. Mit 15 Einsatzkräften aus Lichtenwalde und Niederwiesa sowie drei Fahrzeugen war die Feuerwehr schnell vor Ort. "Der Landwirt hatte schon mit dem Feuerlöscher vorgearbeitet, als wir dazugekommen sind. Weil er so gut reagiert hatte, konnte er aus eigener Kraft mit dem Mähdrescher nach Hause fahren", sagte Wehrleiter Matthias Miesel. Auch ein Feldbrand sei verhindert worden. Im Juli hatten Erntemaschinen in Breitenau und Niederwiesa gebrannt. (kala)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...