"Wir bereiten jeden Schüler für seinen Weg ins Leben vor"

Schulleiterin Katrin Fischer von der Oberschule Niederwiesa ist der Meinung, dass jede Schule einzigartig ist, so wie es die Menschen dort auch sind

Niederwiesa.

In wenigen Tagen erhalten Sachsens Viertklässler mit dem Halbjahreszeugnis auch ihre Bildungsempfehlung. Es steht die Frage: Oberschule oder Gymnasium? Die "Freie Presse" stellt die Leiter der weiterführenden Schulen vor. Denn an der Spitze des Kollegiums prägen sie die Einrichtungen. Heute: Katrin Fischer, Oberschule Niederwiesa.

Ich bin Schulleiter, weil ...

... mein Berufswunsch, Lehrerin zu werden, bereits kurz nach Beginn meiner Schulzeit geboren war. Dabei blieb es, und ich hatte das Glück, nach Abschluss meines Studiums an meine Heimatschule in Niederwiesa zurückzukehren und als Lehrerin zu arbeiten. Im Anschluss war ich 25 Jahre lang hier als stellvertretende Schulleiterin tätig und lernte in einem sehr engen, konstruktiven und innovativem Miteinander mit der langjährigen Schulleiterin Frau Schwendel die Arbeit der Schulleitung kennen. Als die Schulleiterstelle an der Oberschule Niederwiesa, mit der ich mich seit nun fast 50 Jahren als Schüler, Lehrer und Mitglied der Schulleitung auch emotional sehr verbunden fühle, neu besetzt werden musste, war es für mich Herausforderung und Vollendung meines Berufszieles zugleich, diese Stelle anzunehmen und auszufüllen.

Die Einrichtung, die ich seit 2015 leite, ist einzigartig, weil ...

... jede Schule einzigartig ist, so wie es die Menschen in dieser Schule auch sind. Programm unserer Schule ist, diese Einzigartigkeit der Menschen anzunehmen und in gemeinsamer Arbeit aller Beteiligten jeden Schüler für seinen Weg ins Leben bestmöglich vorzubereiten. Wir freuen uns gemeinsam über Erfolge, arbeiten aber auch gemeinsam an der Lösung von Problemen.

Hätte ich einen Wunsch für meine Schule frei ...

... würde ich allen Schülern mit ihren Familien, allen Lehrern und Mitarbeitern sowie allen mit uns in Verbindung stehenden Menschen eine immer währende, beste Gesundheit wünschen. Damit wir als Schule unseren Beitrag zur Gesunderhaltung unserer Schüler besser leisten können, als derzeit möglich, ist mein Wunsch ganz oben auf der Liste eine neue Sporthalle für die Gemeinde Niederwiesa.

Ich war als Schüler ...

... jeden Tag gern in der Schule und verbinde sehr viele angenehme Erinnerungen an meine Mitschüler und echte Freundschaften aus dieser Zeit, die bis heute wichtig für mich sind. Erinnerungen an Lehrer und Klassen werden zu den regelmäßig stattfindenden Klassentreffen aufgefrischt und vermischen sich mit der aktuellen Situation. Dass die Zeit dabei nicht stehen geblieben ist, merke ich sehr deutlich, da ich nun schon die Enkel meiner ehemaligen Klassenkameraden unterrichte. ka


Katrin Fischer

Schulleiterin ist Katrin Fischer, Fachlehrerin für Englisch und Deutsch, seit 2015.

Die Niederwiesaerin ist 55 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder.

Ihr Lieblingsplatz in der Schule ist das Lehrerzimmer. (ka)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...