Wirtschaft im Landkreis bietet gute Chancen

Viele Firmen in Mittelsachsen und im benachbarten Erzgebirgskreis suchen Mitarbeiter

Flöha.

Trotz solcher Hiobsbotschaften wie der Insolvenz im Glaswerk St. Michaelis bietet sich mit Blick auf den gesamten Landkreis eher ein positives Bild. "Die Wirtschaft in der Region ist in den letzten Jahren stark gewachsen und bietet Menschen ohne Arbeit gute Chancen", sagt Susan Heine, Vorsitzende der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Freiberg. Die Arbeitslosenquote liegt derzeit bei 4,8 Prozent und rutschte im Jahresdurchschnitt erstmals unter die Fünfprozentmarke seit Erfassung der Arbeitslosenstatistik im Jahr 1991. "In Mittelsachsen gab es noch nie so wenige arbeitslos gemeldete Menschen wie 2019", sagt Heine.

Noch positiver ist die Entwicklung im benachbarten Erzgebirgskreis. Hier liegt die Arbeitslosenquote sogar nur bei 4,1 Prozent. Zwar ist zum Ende des vergangenen Jahres die Arbeitslosigkeit etwas gestiegen. Doch der Agenturchef nennt dafür saisonale Gründe. "Betroffen sind überwiegend Männer in Außenberufen", erläutert Nino Sciretta, Leiter der Agentur für Arbeit in Annaberg-Buchholz. Fast von Vollbeschäftigung kann im Bereich Zschopau gesprochen werden, wo die Arbeitslosenquote bei nur noch 3,4 Prozent liegt.

Beide Agenturchefs sehen deshalb für Arbeitslose gute Chancen, vor allem dann, wenn diese den Blick nach vorn richten und sich weiter qualifizieren. Die Agentur für Arbeit unterstützt mit verschiedenen Fördermöglichkeiten die Vorhaben, berufliche Kenntnisse zu erweitern oder aufzufrischen. (fp)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...