Wochenende im Zeichen des Sports abgesagt

Hennersdorfer Verein zieht Reißleine wegen Corona und hofft auf 2021

Hennersdorf.

Das Hennersdorfer Sportwochenende, das ursprünglich vom 4. bis 6. September stattfinden sollte, fällt aus. Das hat der Vorsitzende des Hennersdorfer Sportvereins, Udo Haußmann, mitgeteilt.

Noch im Juli seien die Gastgeber aus dem Augustusburger Ortsteil trotz Coronavirus optimistisch gewesen, im Tal der Zschopau ein sportliches Gipfeltreffen veranstalten zu können. "Wir wollten unser Fest in etwas abgespeckter Form durchführen. So sollte am Freitag bei der beliebten Fußball-Strafstoßmeisterschaft der Sieger ermittelt werden, der Samstag wäre den Volleyballern vorbehalten gewesen", sagt der Vereinsvorsitzende.

Doch nun hat der Vorstand die Reißleine gezogen. Der Grund für die Absage sei in der aktuellen Pandemie-Entwicklung und den sich daraus ergebenden Risiken und Auflagen zu suchen. "Diese Situation ist für uns Ehrenamtler weder finanziell noch personell kalkulier- und stemmbar. Dazu kommt, dass unser Hygienekonzept nicht genehmigt wurde", berichtet Haußmann. Sicher sei es ärgerlich, dass das Sportfest nicht stattfinden kann. "Aber wir müssen realistisch sein. Wir hoffen nunmehr, im nächsten Jahr wieder einen erfolgreicheren Anlauf nehmen zu können", blickt Haußmann voraus. Der Sportverein zählt aktuell knapp 120 Mitglieder. Diese sind in den fünf Abteilungen Kindersport, Frauensport, Reiten, Volleyball und Motorsport aktiv.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.