Awo nimmt wieder Senioren auf

Mittweida.

Die Arbeiterwohlfahrt (Awo) hat ihren Aufnahmestopp in den Seniorenzentren aufgehoben. Das gilt auch für das Seniorenzentrum in Mittweida. Bestehen bleibt aber weiterhin das Besuchsverbot. Ausnahmen gibt es bei der Verabschiedung sterbender Angehöriger oder der Abgabe von persönlichen Dingen. Die Entscheidung, bis auf weiteres keine neuen Bewohner in den Einrichtungen unterzubringen, sei am 16. März zunächst als Vorsichtsmaßnahme getroffen worden, weil ältere Menschen als besondere Risikogruppe gelten, heißt es in einer Mitteilung. Darüber hinaus sei nicht abzuschätzen gewesen, inwiefern die Versorgung durch mögliche Personalausfälle erschwert wird. "Erfreulicherweise haben sich unsere Pflegekräfte so organisiert, um weiterhin für Normalität in den Seniorenzentren zu sorgen", erklärte André-Aljoscha Steiner, Geschäftsführer der AWO Südsachsen. (ug)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.