Bergmaurer ziert Christmarkttasse 2020

Nach Humboldt jetzt Welterbe: Freibergs neunte Glühwein-Sammeltasse ist da. Illustriert hat sie eine Hobbykünstlerin.

Freiberg.

Den ersten Glühwein aus der neuen Sammeltasse zum Freiberger Christmarkt hat Oberbürgermeister Sven Krüger bereits vor einer Woche ausgeschenkt - in der Silberbaude vor dem Rathaus. Dort können Liebhaber des Heißgetränks Glühwein to go in der Freiberger Innenstadt genießen und auch die Christmarkt-Tasse 2020 kaufen. Sie wird ab sofort in der Baude sowie in der Tourist-Information am Schloßplatz zum Preis von 3 Euro verkauft.

Illustriert von der Hobbykünstlerin Alina Budnitzki, zeigt die bereits neunte Edition der Sammeltasse neben dem hölzernen Stolleneingang den Bergmaurer. "Dieser war bereits das aktuelle Motiv für den Sammel-Pin zur Unterstützung des Bergstadtfestes", teilt die Pressestelle des Rathauses mit.

Die Bergmaurer waren demnach für Arbeiten im Zusammenhang mit dem Herstellen von Mauerwerk sowohl unter als auch über Tage zuständig. Durch sie entstanden viele bekannte Bauwerke im Freiberger Revier, wie Mundlöcher, das Grabmal "Herders Ruhe", das Gruben- ensemble des Abrahamschachtes, die Radstube des Turmhofschachtes und der Schachtausbau der Grube "Alte Elisabeth".

Charakteristisch für den Bergmaurer ist seine Uniform mit den um den Bauch gebundenen Lederschürzen und dem Maurerhammer, heißt es in der Pressemitteilung.

Wie in jedem Jahr ziert die Tasse ein Spruch. In diesem Jahr bezieht er sich auf den Welterbetitel "Montanregion Erzgebirge/Krušnohorí", den auch Freiberg als Bestandteil der Region seit dem vergangenen Jahr trägt. Seit 2012 wird der Freiberger Christmarkt unter dem Motto "original bergmännisch im Erzgebirge" gestaltet. Passend dazu ziert die Christmarkt-Tasse jedes Jahr ein bergmännisches oder mit der Silberstadt Freiberg verbundenes Motiv und ein Spruch. 2019 widmete sie sich dem 250. Geburtstag von Alexander von Humboldt.

In der Silberbaude vor dem Rathaus werden neben der Tasse typische Christmarktartikel als Geschenkideen angeboten, darunter Christmarkt Bergmannsstollen, Silberstadt-Glühwein, Räucherkerzen sowie Geschenkfilmdosen vom Kino, informiert die Pressestelle. Auch Getränke und Speisen könnten zum Mitnehmen gekauft werden.

Das Angebot entspricht der aktuellen Corona-Schutz-Verordnung, betont die Stadtverwaltung. Somit dürften Glühwein und Speisen nicht direkt am Stand getrunken beziehungsweise gegessen werden und es dürften sich keine Gruppen zusammenfinden. Der Erlös des Glühweinverkaufs komme einem sozialen Zweck sowie Aktionen zur Unterstützung des innerstädtischen Handels zugute.

Derweil stellt die Stadtverwaltung Buden in großem Abstand in der Altstadt auf. Ab 24.November soll Weihnachtszauber einziehen. (fp)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.