Zwei weitere Parzellen am Schulberg weg

Grundstücksverkehr in Oederan Thema

Oederan.

Der Großteil des vor fünf Jahren erschlossenen Oederaner Wohngebiets "Am Schulberg" ist vergeben: Hatte es Ende 2014 neun Interessenten für die 30 Parzellen des damals "An der Bleiche" genannten Eigenheimstandorts gegeben, sind nun nur noch fünf Grundstücke frei. Das bestätigt die stellvertretende Bauamtsleiterin Kirsten Träder auf Nachfrage. "Dort ist schon einiges passiert", sagt sie. Viele neue Eigenheime sind entstanden. Drei weitere Parzellen seien bereits reserviert. Mit dem Verkauf von zwei Flächen in dem stadteigenen Wohngebiet soll sich der Bauausschuss am morgigen Donnerstag befassen.

Stimmt der Ausschuss dem Verkauf der zwei Flurstücke zu, wandern rund 37.000 Euro in die Stadtkasse. Zwei Familien aus der Umgebung wollen auf den rund 1000 sowie rund 640 Quadratmeter großen Flächen Eigenheime errichten, wie aus den Beschlussvorschlägen hervorgeht. Pro Quadratmeter sind 22 Euro für Grund und Boden an die Stadt sowie rund 42 Euro an den Erschließungsträger zu zahlen. Je nach Lage liegt der Quadratmeterpreis in dem Gebiet somit bei 59 bis 69 Euro; eine Reservierung ist kostenfrei.


Auf der Tagesordnung der öffentlichen Sitzung stehen zudem die Vergabe von Bauleistungen auf dem Gelände des Dorfmuseums Gahlenz. Dort soll ein Unterstand für historische landtechnische Geräte errichtet werden. Zudem soll der Ausschuss über drei Bauanträge entscheiden.

Die Sitzung beginnt am Donnerstag, 18.30 Uhr, im Zimmer 201 der Stadtverwaltung Oederan, Gerichtsstraße 18.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...