AfD-Landtagsabgeordneter will Klimaaktivisten von Fridays for Future Schneeschippen spendieren

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Rolf Weigand verlangt, dass Fridays for Future im Schneechaos mit anpacken solle statt nur zu reden. Ein Video dazu trifft auf große Resonanz im Internet. Doch es gibt auch Gegenwind.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

3131 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    6
    Bär53
    13.02.2021

    Könnte ich mir gut als Räuchermannmodell vorstellen. Etwas Rauch- gründlich lüften.

  • 7
    4
    Haju
    13.02.2021

    "Die Aufforderung zum Schneeschippen lenke von der Thematik ab und sei "in der praktischen Umsetzung in Coronazeiten eher fragwürdig", so Jördis Thümmler. Sie ergänzt: "Empfehlenswert wäre dagegen eine inhaltliche Auseinandersetzung mit den geophysikalischen Gegebenheiten. Außerdem halten wir Gespräche auf Augenhöhe für zielführender als zweifelhafte Videobotschaften." "
    Das mit der Gesprächsbereitschaft mit der AfD auf Augenhöhe registriere ich jetzt mal wertfrei.
    In Coronazeiten freitags keine per Internet gestellten Aufgaben bearbeiten zu wollen mag ja noch gehen, wenn dafür dann das WE genutzt wird. Aber die Nicht-Teilnahme an Video-Beschulung an Freitagen geht gar nicht.
    Insofern ist "Schneeschippen fürs Klima" zwar irgendwie eine Parodie aufs "Schuleschwänzen fürs Klima", allerdings eine sinnvolle und wenn jedem Schüler ein 100m langer Straßenabschnitt zugeteilt wird, besteht auch keine Ansteckungsgefahr.

  • 5
    13
    Tauchsieder
    12.02.2021

    Scheinbar brauchen wir sie doch "Bautze.....", denn die CDU, um auf ihre Frage zu kommen, wäre nie auf solch eine Idee gekommen. Und genau das ist das Scheinheilige in ihrer Frage, jemanden in Misskredit zu bringen, ihm etwas zu unterstellen, obwohl man weiß das von der gegnerischen Seite diesbezüglich nichts kommen wird.

  • 11
    7
    Bautzemann
    12.02.2021

    Ich versuche es zum 3. Male. Wie wäre der Artikel aufgenommen worden, wenn die CDU das Thema angesprochen hätte? Die zwei vorangegangenen Meinungen meinerseits haben vom Schwerpunkt her den Focus darauf gesetzt, dass den jungen Menschen körperliche Arbeit nicht schadet. Weiter bin ich der Meinung, dass die Demonstrationen Freitags zum Thema "Freitag für die Zukunft" auch am Sonntag Vormittag unter dem Motto "Sunday for Future" stattfinden könnten. Wer verlässt aber Sonntags gern sein warmes Bett? Schule schwänzen ist doch viel geiler. Die Doppelzüngigkeit an der Sache, stört viele Menschen. Dazu brauchen wir natürlich nicht die AfD, um das zu erkennen.

  • 13
    15
    Deluxe
    12.02.2021

    Über das Klima hat er doch gar nichts gesagt.

    Und im übrigen ist Klima nichts anderes, als die langfristige Betrachtung von Wetter - und zwar über lange Zeiträume. Ohne Wetter kein Klima.
    Wind, Temperatur, Luftdruck, Niederschläge, Sonnenscheindauer - das ist alles Wetter. Und dessen Zusammensetzung und Durchschnittswerte über lange Zeiträume ergeben dann das Klima.

    Freitägliches Schuleschwänzen ändert an der Welt erstmal gar nichts - außer daß noch weniger Bildung vermittelt wird, weil noch mehr Schulstunden fehlen als sowieso schon. Insofern kann ich eine kritische Sicht auf diese ganze FFF-Bewegung verstehen. Und die Art des Auftritts der führenden Repräsentanten dieser Bewegung kann den einen oder anderen schon dazu bringen, das unschöne Wort "Göre" zu benutzen.

    Insofern wäre das gemeinschaftliche Schneeräumen (à la Timur-Einsatz) sicher hilfreicher als freitags Reden darüber zu halten, was die Erwachsenen angeblich alles verkehrt machen. Oder einfach zur Schule gehen.

  • 9
    13
    Tauchsieder
    12.02.2021

    Hier wird etwas hinein interpretiert, wozu sich dieser Herr in dem Artikel gar nicht geäußert hat. Ihm wird mangelndes Fachwissen unterstellt, wo man bei den Kommentatoren und ihren Kommentaren gleiches erkennen kann. Er hat eine medienwirksame Aktion gestartet und stößt damit auf große Aufmerksamkeit. Es ist wohl eher der Neid als solches der hier manche voran treibt.

  • 2
    7
    Haju
    12.02.2021

    Hmm, vielleicht muß man diese Aktion als eine Art Gebet auffassen? Die "Friedensläufe" zu DDR-Zeiten haben ja auch gewirkt: siehe da, die hochgefährliche Konfrontation zwischen Ost und West, zwischen NATO und Warschauer Pakt war 1990 plötzlich vorbei! - Im Moment brauche ich allerdings dringend mal wieder einen Haarschnitt zur Freude der Sonne und des Klimas.

  • 7
    9
    Wolfgang68
    11.02.2021

    Es sind Wetterphänomene, die wir beobachten, nichts anderes wurde fast täglich in den Medien berichtet, wenn es darum ging, wie der Klimawandel uns bedroht. Das es in anderen Teilen der Erde aber gegensätzliche Temperaturverläufe gab, wurde verschwiegen. Schon in den 70er Jahren warnte man vor dem Meeresanstieg, Angst regiert die Welt.

  • 27
    20
    980448
    11.02.2021

    Eigentlich traurig, dass einen bildungs-und wissenschaftspolitischen Obmann einer Landtagsfraktion nur solche Plattüditen einfallen, um Aufmerksamkeiten zu erhaschen. Anstatt sich tatsächlich mit dem Thema fachlich auseinanderzusetzen, vielleicht auch weil manches bei dieser Bewegung tatsächlich noch nicht ausgereift ist und dafür eigene Ideen einzubringen, gerade mit einer Ingenieurausbildung. Aber nein, so bedient man lieber das Stammtischklientel, weil es ja viel einfacher ist.

  • 46
    31
    Meister
    11.02.2021

    Da es bei den vermeintlichen AfD-Kernthemen gerade keinen Blumentopf zu gewinnen gibt, sucht man sich ein neues Thema auf dem herumgehackt werden kann. Allerdings auf einem ganz tiefen Niveau, als hätte die AfD schon mal die Schippe geschwungen für was Nützliches.

    Da das dem Thema "Klimaschutz" schon lange aus der Nische heraus ist und bei einem großen Teil der Bevölkerung weltweit in Bewusstsein gerückt ist habt ihr noch nicht verstanden, aber in der vergangenen Zeit in der ihr lebt, musste man sich tatsächlich noch keine Gedanken dazu machen.

  • 47
    32
    lax123
    11.02.2021

    Primitiver gehts kaum noch, Herr Dr.
    Aber ihre Wähler wirds begeistern, keine Frage

  • 40
    24
    sf64
    11.02.2021

    @Interessierte "Die AfD-Leute haben immer sehr gute , kluge , sinnvolle und sachliche Ideen ,..."
    Ironie? sicher nicht, der Lacher des Tages!

  • 41
    30
    Interessierte
    11.02.2021

    Die AfD-Leute haben immer sehr gute , kluge , sinnvolle und sachliche Ideen ,...
    Die Jugend langweilt sich sowieso an ihren Handys und Computern und werden schon psychisch krank , weil sie ihre Freunde nicht treffen können und alleine ´rumhängen ...

    Die könnten durchaus den alten Männern , welche erst ein gutes Frühstück einnehmen und dann geht es los mit schippen , - helfen..
    Da kommen die wieder unter Menschen und auf andere Gedanken und der Kopf wird frei ...
    Bzw. können die ´gleich` mit ihren Freunden treffen und Hand anlegen und dabei lachen und ´lustig` sein ...
    Gemeinsam Schnee schippen ist wohl nicht verboten anstelle von gemeinsam feiern ...

  • 45
    39
    ChWtr
    11.02.2021

    Natürlich, Bildung ist manchmal und sehr oft Einbildung.

    Diese Aktion ist doch letztlich ein Offenbarungseid dieser Klientel. Sich lustig machen, absichtlich nicht verstehen wollen, keine konkreten Vorschläge zu NICHTS machen können, menschenverachtendes Handeln zulassen, aber im Video auf große Mütze (und Latzhose) machen.

    Dr.-Ing. - gehen Sie ins Schaubergwerk, vielleicht können Sie sich dort nützlich machen.

  • 32
    44
    paral
    11.02.2021

    Guter Vorschlag, doch bezeichnend, daß ihn keiner angenommen hat. Wie beim Adressaten gedacht wird, offenbart die Sprecherin der Initiative, die gute Jördis.Der Unterschied zwischen Klima und Wetter ist auch dem Hern weigand bekannt, der hat seine Doktorarbeit sicher nicht in Geschwätzwissenschaften gemacht.

  • 13
    16
    Bär53
    11.02.2021

    @nofretete: Ihre Worte in Herrn Weigands Ohr!

  • 45
    34
    JensKugler
    11.02.2021

    Selbst wenn man sich bemüht, der Weigandschen Idee etwas Gutes abzugewinnen, bleibt der fade, wie bittere Beigeschmack, dass die AfD anstelle engagierte Jugendliche zu unterstützen, sich über deren Engagement einmal mehr lustig macht. Wie die Einstellung von Herrn Dr. Weigand zum Umweltschutz aussieht, besagt das Modell Greta ebenso wie der erste Satz seines Videos. Was macht Herr Dr. Weigand, wenn seine Idee umgesetzt wird - seine 50 gespendeten Schippen und Freiberg verzichtet auf die Fahrzeuge des Winterdienstes. Die Stadtkasse freut es und ich bin gespannt, was der nächste Weigandsche Klimawandel bringt ... 50 Gießkannen? Reichezeche12

  • 55
    47
    KarlChemnitz
    11.02.2021

    Tja, lieber Herr Weigand, das zeigt doch exemplarisch auf welchem moralisch und geistigem Level Sie zu hause sind. Einfach nur erbärmlich.

  • 64
    29
    Nofretete
    11.02.2021

    Man sollte anders denkende nicht immer als dumm hinstellen.....das lässt nur Schlüsse auf den eigenen Kenntnisstand zu.....

  • 62
    45
    Maresch
    11.02.2021

    Wieso bietet er seinen eigenen Wählern keine Schneeschippen an?

  • 39
    36
    1970449
    11.02.2021

    Was soll schon anderes herauskommen, wenn Weigand nur Schippe, Schippe,,Schippe, Schippe um seinen Kopf hat.
    Frau Thümmler hat komplett recht.

  • 59
    44
    Juri
    11.02.2021

    Also Herr Weigand, das Klima welches Sie bevorzugen, das ist wirklich Schnee von gestern und dazu braucht es keine Schippen. Sie denken wohl auch, der Rest der Welt ist auf der Wurstsuppe daher geschwommen?

  • 65
    37
    leserwolf1962
    11.02.2021

    Endlich kommt in dieser trüben Zeit mal etwas politischer Humor zum Zug.

  • 61
    51
    Spanbaum
    11.02.2021

    Richtig so. Jetzt können sie endlich mal beweisen was sie außer quatschen so drauf haben.

  • 70
    67
    Zwickau Südvorstadt
    11.02.2021

    Tolle Idee.

  • 104
    32
    Steech
    11.02.2021

    FFF ist sicher eine gesunde Grundeinstellung. Jedoch wird doch die Effekthascherei auch auf deren Seite betrieben. Sie werfen doch allen Organen immer vor, nur zu reden. Wobei sie auch recht haben... ich erkenne nur keinen Unterschied zu ihrem eigenen Auftreten! Die meisten der Aktivisten sind jung und für solche arbeiten zu bevorzugen. Oder sollen es die Alten dann doch wieder alleine richten? Es liegt doch in ihrer eigenen Hand... entweder der Junge schippt per Hand, oder der Opa schiebt das Zeug mit dem Traktor raus. Frage verstanden liebe FFF-Jugend? Ihr könnt Vereinen beitreten, ihr könnt die passenden Berufe erlernen, ihr könnt es besser! Nur eins nicht vergessen: nicht quatschen, machen!

  • 112
    79
    neuhier
    11.02.2021

    Ist das traurig, dass die AfD immer noch nicht Klima und Wetter unterscheiden kann.

  • 84
    75
    Tauchsieder
    11.02.2021

    Bevor sie sinnlos rumstehen, die Luft verunreinigen, da sie CO² ausatmen, wäre so eine Unterstützung sehr hilfreich.

  • 120
    86
    koba
    11.02.2021

    Ob er sich nicht selbst lächerlich vorkommt? Die Aktivisten von Fridays for Future als faule Gören zu bezeichnen, Hilfe wie dumm und primitiv. Herr Weigand, sind Sie zu einer inhaltlichen Auseinandersetzung nicht in der Lage?

  • 84
    76
    Nofretete
    11.02.2021

    Ja, das mit dem Schnee schippen finde ich richtig......diese Generation hat dich nichts auszusetzen.wenn ich da an unsere Grosseltern denke......

  • 116
    49
    SimpleMan
    11.02.2021

    Weil es jetzt geschneit hat, gibt es keinen Klimawandel? ... Ist das nicht ein bisschen kurzfristig gedacht? Das wäre doch genauso, als wenn man beim nächsten Tauwetter sagen würde, wir sind verloren, der Planet schmilzt. Ich habe keine Bock mehr auf solche Vereinfachungen, der Effekthascherei wegen.