Auch Halsbrücker Firma betroffen: EU lässt Galvanikbranche zappeln

Händeringend wartet die Saxonia Galvanik auf die weitere Zulassung von Chromtrioxid. Eine Empfehlung liegt längst vor. Im Produktions- prozess gibt es für den Stoff keine Alternative. Jetzt will die Bundes- regierung helfen.

1Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 0
    0
    franzudo2013
    30.08.2018

    Soweit kommt es, wenn es keine klare Rechtsordnung mehr gibt. Jegliche lokale und nationale Entscheidung kann durch die EU blockiert werden. Wo soll das hinführen ? Die EU ist eine demokratisch nur unzulänglich legitimierte Instanz und eine undurchschaubare Bürokratie. Wer braucht und wer will das ? Oder sollte man besser fragen, wem nützt das ?



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...