Auktion bei Solarworld: Nur zwei Posten übrig

Versteigerung von fast 1000 Positionen bringt sechsstelligen Erlös ein

Freiberg.

Die jüngste Auktion von Gegenständen aus der insolventen Solarworld Industries GmbH in Freiberg ist aus Sicht des Leipziger Auktionshauses Waitz & Richter "sehr zufriedenstellend" verlaufen. Bis auf zwei Posten sei alles verkauft worden, sagte Prokurist Hans Christian Engelhardt auf Nachfrage von "Freie Presse". Von den 965 Positionen an Inventar, Maschinen, Warenbeständen und ähnlichem seien lediglich ein defekter Etikettendrucker und eine Palette mit EDV-Zubehör übrig geblieben. "Insgesamt haben wir 189 Käufer", ergänzte Prokurist Engelhardt, der Gesamterlös liege "im sechsstelligen Bereich". Ende voriger Woche waren die Bieterfristen für die via Internet in vier Blöcken offerierten Gegenstände abgelaufen. Die Angebotsbreite hatte dabei von Solarstrompaneelen über einen Industrieroboter bis zu verschlossenen Werkzeugkoffern gereicht, die mangels Schlüssel als "Überraschungskisten" feilgeboten worden waren.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.