Ausstellung - "Bruch-Stücke" über die Pogrome 1938

Freiberg.

Die Ausstellung "BruchStücke 1938" wird heute in der Aula des Beruflichen Schulzentrums (BSZ) "Julius Weisbach" am Schachtweg 2 in Freiberg eröffnet. Sie gibt einen Überblick über die Novemberpogrome in Sachsen und dokumentiert auch die Ereignisse in Freiberg im November 1938, teilt das Landratsamt mit. Die in Kooperation von Hatikva-Verein, den Jüdischen Gemeinden in Sachsen und der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung erarbeitete Ausstellung wurde zeitgleich in Dresden, Leipzig und Chemnitz gezeigt. Nun wird sie in Freiberg präsentiert - an einem geschichtsträchtigen Ort am Standort des heutigen Beruflichen Schulzentrums am Schachtweg, an dem sich 1945 ein KZ-Außenlager befunden hat. (bk)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...