Ausstellung gegen das Vergessen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Brand-Erbisdorf.

Die Wanderausstellung "Gegen das Vergessen" ist ab 27. Oktober im Stadthaus Brand-Erbisdorf an der Albertstraße zu sehen. Oberbürgermeister Martin Antonow wird sie an diesem Tag 18 Uhr eröffnen. Das teilte die Verwaltung der François-Maher-Presley-Stiftung für Kunst und Kultur mit, die die Ausstellung zusammen mit der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora präsentiert. Gezeigt werden Zeichnungen des Holocaust-Überlebenden Thomas Geve, die der damals 15-jährige Gefangene vom Leben in Konzentrationslagern angefertigt hat. Darüber hinaus sind Fotografien der Alliierten nach der Befreiung zu sehen. Die Ausstellung kann während der regulären Öffnungszeiten des Stadthauses besichtigt werden. Die Schau war bereits mehrfach in Mittelsachsen zu sehen, unter anderem in Mittweida, Hainichen und Oederan. (bk)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.