Ausstellung in der Turmgalerie widmet sich Franz Kafkas Schaffen

Der Landvermesser ist im Schloss Augustusburg angekommen. Das jedenfalls behaupten die Macher der Ausstellung "Vermessung des Landes" in der Turmgalerie Augustusburg, die sich dem literarischen Schaffen des Dichters Franz Kafka (1883-1924) widmet. Im Bild sind es der Lange-nauer Künstler Volker Beyer (links) und Rolf Büttner, die am Montagnachmittag ein Stück des Exponates von Volker Beyer in die Ausstellungsräume bugsierten. 50 Werke von 27Künstlern und einem Sammler werden ab 5.Oktober in der Galerie zu sehen sein. Beworben hatten sich laut Uwe Schwarz vom Augustusburger Verein Turmgalerie 53 Künstler. Es gebe ein großes Interesse der Künstler, unhaltbare Zustände zu beschreiben und mit ihren Mitteln auszudrücken. Die Galerie ist täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet. (ka)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...