Beethoven steht im Mittelpunkt

Dresden.

Ludwig van Beethoven steht im Mittelpunkt der Vesper in der Dresdner Kreuzkirche am Sonnabend, 17 Uhr, die die Chöre der Singakademie Dresden unter Leitung von Ekkehard Klemm gestalten. Zum 250-jährigen Jubiläum des Komponisten erklingen wenig bekannte Werke für Chor a capella sowie Bearbeitungen von Zeitgenossen Beethovens wie Hans Georg Nägeli und moderne Bearbeitungen von Anja Merusch. Solisten sind Anne Stadler (Sopran), Jonathan Mayenschein (Alt), Jonas Finger (Tenor), Philipp Schreyer (Bass). Die Orgel spielt Marianne v. Einsiedel. Die Liturgie gestaltet Pfarrer Holger Milkau. Für den Besuch ist am Eingang der Erwerb eines Programmes zu 3 Euro pro Person erforderlich. (ug)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.