Behelfsbrücke wartet auf ihren Einsatz

Noch rollt der Verkehr auf der August-Bebel-Straße in Halsbrücke über die alte Brücke (links im Bild) in Höhe der Straße Am Sandberg über die Freiberger Mulde. Voraussichtlich in der nächsten Woche wird dann aber die neue Behelfsbrücke in Betrieb genommen. Wie Franz Grossmann vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr mitgeteilt hat, soll die alte Brücke abgerissen und neu errichtet werden. Das neue Bauwerk soll Ende des Jahres fertiggestellt sein. Es erhalte neben der Fahrbahn stromaufwärts einen drei Meter breiten Rad- und Gehweg und auf der anderen Seite einen zwei Meter breiten Gehweg. Die Kosten belaufen sich auf rund 2,2Millionen Euro. Die 30 Meter lange Behelfsbrücke war in einer Aufsehen erregenden Aktion am 4.Dezember mit einem 500-Tonnen-Krans über die Freiberger Mulde in Halsbrücke gehievt worden. (jan)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...