Behinderungen wegen Auffahrunfall

Siebenlehn.

Bis gegen 19 Uhr ist es am Freitagabend zu Verkehrsbehinderungen auf der A 4 in Richtung Dresden gekommen. Grund war laut Polizei ein Auffahrunfall, der sich am Nachmittag nahe der Anschlussstelle Siebenlehn ereignet hatte. Demnach war ein 37-Jähriger mit einem VW an einem Stauende auf einen Mitsubishi (Fahrer 61) aufgefahren. Der Mitsubishi wurde auf einen Fiat (Fahrer 52) geschoben. Verletzt wurde niemand. Alle drei Pkw mussten abgeschleppt werden. Sachschaden: rund 16.000 Euro. (bk)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.