Blitz für Kids - Weniger Kraftfahrer ermahnt

Freiberg.

Bei der diesjährigen Aktion "Blitz für Kids" hat die Polizei im Landkreis Mittelsachsen weniger Fahrzeugführer wegen Geschwindigkeitsübertretungen ermahnt als 2018 und 2017. Wie Daniele Koenig von der Polizeidirektion Chemnitz informiert, seien heuer 81 Temposünder festgestellt worden. Insgesamt seien 945 Fahrzeuge gemessen worden. Zum Vergleich: 2018 seien von 987 erfassten Mobilen 109 zu schnell gewesen; 2017 hätten die Beamten 825 Fahrzeuge "aufs Korn genommen" und dabei 119 Raser ermittelt. In der ersten Aktionswoche seien die Kontrollen mit Schulkindern erfolgt, so die Mitarbeiterin der Pressestelle weiter: "Dabei wurden den Autofahrern ohne Überschreitungen grüne Danke-Karten und bei geringen Überschreitungen gelbe Karten durch die Kinder überreicht." Auch hier zeigt sich in der Statistik eine Verbesserung des Fahrverhaltens: Demzufolge gab es 2019 in Mittelsachsen 187 grüne und 40 gelbe Karten. 2018 waren im Kreis 155 Dankes- und 94 Verwarnkarten sowie im Jahr davor 152 grüne und 92 gelbe Karten überreicht worden. (jan)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...