Boden und Wasser zur Untersuchung

Großschirma.

Die Arbeitsgruppe für Umwelttoxikologie, ein Naturschutzverein, bietet auf Beratungsveranstaltungen Bürgern die Möglichkeit, sich zu Fragen der Wasser- und Bodenqualität, der Wasseraufbereitung und einer optimalen Bodendüngung zu informieren. Am Dienstag, 24. September, ist der Verein von 13.30 bis 14.30 Uhr in der Stadtverwaltung Großschirma präsent, um Wasser- und Bodenproben zu untersuchen. Gegen einen Unkostenbeitrag könne das Wasser sofort auf den pH-Wert und die Nitratkonzentration untersucht werden. Dazu sollte frisch abgefülltes Wasser (etwa ein Liter) in einer Mineralwasserflasche mitgebracht werden. Weiterhin werden Bodenproben auf Nährstoffbedarf untersucht. Hierzu ist es laut Verein notwendig, an mehreren Stellen des Gartens Boden auszuheben, sodass insgesamt etwa 500 Gramm der Mischprobe zur Verfügung stehen. (bk)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...