Breitbandausbau in Halsbrücke teurer

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Halsbrücke.

Der Anschluss an das schnelle Internet in der Gemeinde Halsbrücke wird deutlich teurer als geplant. Dem Gemeinderat sind zwei Nachtragsangebote der Telekom Deutschland GmbH vorgelegt worden. Demnach steigen die Kosten von rund 4,4 Millionen Euro auf fast 5,6 Millionen Euro. Durch Datenabgleich seien 169 Anschlussadressen nachgemeldet worden, sagte Bürgermeister Andreas Beger (CDU); insgesamt gehe es damit um 834 Adressen. Laut Beger soll der Breitbandausbau im Mai/Juni dieses Jahres offiziell beginnen. Der Bund habe bereits signalisiert, auch die Mehrkosten zur Hälfte zu bezuschussen. Ebenso werde eine Erhöhung der 40-prozentigen Förderung durch den Freistaat Sachsen erwartet. Für den auf rund 560.000 Euro gestiegenen Eigenanteil der Kommune habe Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) eine Kompensation in Aussicht gestellt. (jan)

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €