Buch stellt Denkmale in Freiberg vor

Freiberg.

Den mehr als 530 Einzeldenkmale in der Freiberger Altstadt widmet sich die Neuerscheinung "Denkmale in Sachsen. Stadt Freiberg/Band IV. Denkmaltopographie der Bundesrepublik Deutschland". Freiberg sei als älteste und bedeutendste Bergstadt Obersachsens im 12. Jahrhundert entstanden und im Mittelalter das größte urbane Zentrum der Mark Meißen gewesen, heißt es dazu. Neben prächtigen Bürgerhäusern seien vor allem das Rathaus, das Schloss Freudenstein, Teile der Stadtbefestigung und drei Pfarrkirchen erhalten. Herausragend sei aufgrund seiner international bedeutsamen Kunstschätze der Dom mit der Kurfürstlichen Begräbniskapelle, so die Autoren Uwe Richter und Yves Hoffmann. (jan)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.