Commerzbank hält an Filialnetz fest

Filialen in Freiberg und Flöha wollen digitalen Service erweitern - Finanzierungen für Immobilien weiter gestiegen

Freiberg.

Mit mehr digitalem Service, aber auch einem stabilen Filialnetz will die Commerzbank mit ihren Standorten in Freiberg und Flöha auf das sich verändernde Kundenverhalten reagieren. "Die Nutzung unserer Banking-App ist um 42 Prozent gestiegen", sagt Jens Fröbel, Leiter der zwei Filialen. Neue Services für "Alexa" und datengestützte Empfehlungen sieht er als Möglichkeiten, den Kunden das Leben leichter machen.

Im Rückblick auf das Geschäftsjahr 2018 erklärt Fröbel, dass die Anzahl der Privatkunden im Filialbereich Freiberg um 280, in Flöha um 120 gestiegen sei. "Damit konnten wir seit Ende 2017 die Kundenanzahl auf heute 19.500 steigern", so Fröbel. Demnach habe die Wachstumsstrategie der Commerzbank funktioniert. Als einen Grund sieht er das kostenlose Girokonto mit Startguthaben.


Im Kreditgeschäft haben laut dem Filialchef niedrige Zinsen und die gute wirtschaftliche Lage das Wachstum in den beiden Bereichen weiter angekurbelt. "Wir haben 2018 neue Ratenkredite über 4,75 Millionen Euro ausgereicht, das ist ein Zuwachs von 32 Prozent gegenüber dem Vorjahr", sagt er. "Das Neugeschäft mit Immobilienfinanzierungen lag 2018 bei 12,6 Mio. Euro und bedeutet ein Plus von 44 Prozent gegenüber dem Vorjahr." Demnach seien die Finanzierungen in Freiberg um 9,8 Millionen Euro, in Flöha um 2,8 Millionen Euro gestiegen. Insgesamt habe die Bank bis Ende 2018 ein Kreditvolumen von 67,2 Millionen Euro betreut. Allerdings, so Fröbel, verschenkten viele Menschen bei der Geldanlage weiterhin Geld. Sie sollten investieren, sparen aber zu Niedrigzinssätzen. "Über 140,8 Millionen Euro liegen bei uns praktisch unverzinst auf Konten, der Hang zum Sparbuch hält unverändert an", sagt er und rät: Obwohl 2018 die Börsenentwicklung unbeständig verlaufen sei gelte: Wer Vermögen langfristig erhalten will, müsse auch 2019 anlegen. (ar)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...