Corona: Landratsamt meldet neun weitere Tote

Anzahl der stationär behandelten Patienten steigt auf 151

Freiberg.

Das Landratsamt Mittelsachsen hat am Dienstag neun weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid 19 gemeldet. Dabei handelt es sich laut der Behörde um drei Männer und sechs Frauen im Alter zwischen 77 und 95 Jahren. Die Anzahl der erfassten und in die Kreis-Statistik eingearbeiteten Todesfälle gibt das Gesundheitsamt nunmehr mit insgesamt 39 an.

Auch die Anzahl der Corona-Neuinfektionen steigt in Mittelsachsen weiter. Am Dienstag meldete das Landratsamt 143 bestätigte Fälle. Damit gab es seit Beginn der Pandemie insgesamt 5511 bekannte Coronainfektionen, wovon 2871 (+69 zum Vortag) auf den Altkreis Freiberg, 1931 (+44) auf die Region Mittweida sowie 709 (+30) auf den Raum Döbeln entfallen. Der Inzidenzwert, der die Zahl der Neuinfektionen binnen sieben Tagen je 100.000 Einwohnern angibt, sinkt laut Robert-Koch-Institut auf 365,0.

Weiter angestiegen ist die Anzahl der Coronapatienten, die stationär behandelt werden müssen. Stand Dienstag betrifft das 151 Personen, zwölf von ihnen müssen beatmet werden. Seit März hat das Gesundheitsamt insgesamt 11.256 Quarantänebescheide erlassen. (lasc)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.