Corona: Zwei Männer verstorben

Freiberg.

Zwei weitere Personen, bei denen das Coronavirus nachgewiesen worden war, sind in Mittelsachsen verstorben. Das geht aus den Angaben des Landratsamtes hervor. Bei den Betroffenen handelt es sich demnach um Männer im Alter von 81 bzw. 86 Jahren. Damit gab es im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion bislang 13 Tote im Landkreis. Zudem registrierte das Gesundheitsamt am Freitag 135 neue Fälle. Die Anzahl der seit März gemeldeten positiven Befunde liegt somit bei 3036. Sie verteilen sich auf die Altkreise wie folgt: Freiberg 1574 (+71), Mittweida 1039 (+40) und Döbeln 423 (+24). Derzeit werden in mittelsächsischen Kliniken 98 Personen stationär behandelt, davon werden acht beatmet. 2333 Personen befinden sich derzeit in Quarantäne. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert ist laut Landratsamt weiter gestiegen und liegt jetzt bei 232,2. Die seit einer Woche wegen eines Coronafalls geschlossene Freiberger Kita "Villa Kunterbunt" der Kinderarche Sachsen öffnet ab Montag wieder ihre Türen. Das teilte Birgit Andert vom Verein Kinderarche am Freitag mit. (lasc/hh)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.