Cotta-Gymnasium erhält Hilfe aus Russland

Brand-Erbisdorf.

Am Bernhard von Cotta-Gymnasium in Brand-Erbisdorf wird ab 11. Oktober die 23-jährige Elizaveta Volosneva aus Nowokusnezk als Fremdsprachenassistentin arbeiten. "Es ist angedacht, sie als Assistenz innerhalb des Russischunterrichts vom Anfangsunterricht bis zur Sekundarstufe II, der Begabtenförderung von Schülern und bei besonderen Projekten einzusetzen. Doch auch die Weiterbildung der Kollegen zu neuen Tendenzen der russischen Sprache steht im Focus des Einsatzes", sagt die Fachlehrerin für Fremdsprachen der Bildungseinrichtung, Silke Wenzel.

In ihrer Bewerbung hat die Russin hervorgehoben, dass sie bei den deutschen Schülern das Interesse für ihre Muttersprache und die Kultur des Landes anregen möchte. Zudem sei es ihr wichtig, Vorurteile gegenüber Russland durch persönlichen Kontakt abzubauen.

Laut Schulleiterin Manuela Kunath soll der jungen Russin auch die deutsche Lebensweise, Kultur und Tradition näher gebracht werden. Die Ferienzeit möchte sie unter anderem dafür nutzen, wie Wenzel ergänzt, die nähere Umgebung kennenzulernen.

Die Russin, die ihr Studium als Übersetzerin für Englisch und Deutsch abgeschlossen hat, bleibt voraussichtlich bis Ende Mai 2019 an der Schule. (gel)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...