"Crazy Talk" jetzt im Internet zu sehen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Freiberg.

Im Projekt "Crazy Talk - Sächsische Herrschergeschichte(n) neu erzählt" haben sich 10- bis 14-jährige Freiberger auf die Spuren der Markgrafen, Kurfürsten und -fürstinnen begeben. Herrschaftliche Bildnisse studierten sie im Stadt- und Bergbaumuseum ebenso wie in der Rathausdiele und der Dresdner Gemäldegalerie. Sie lernten die Lebensläufe und Besonderheiten der Herrscher kennen. Sie ins Jetzt zu holen, gehörte auch zum Projekt. Resultat ist ein Kurzfilm, den die medienpädagogischen Fachkräfte Nils Kochan, Lutz Weidler und Museumspädagogin Antje Ahlbrecht mit den Jugendlichen produzierten. Jeder von ihnen spricht eine Persönlichkeit ein und erklärt, warum sie als Denkmal am Obermarkt genau richtig wäre. Der Film ist ab sofort im Internet zu sehen (siehe Link). Gefördert wurde die Woche vom Deutschen Museumsbund über das Projekt "Museum macht stark!". Sie fand in Kooperation mit dem Jugendtreff "Tee-Ei" im Bunten Haus statt. (ar/bk)

https://youtu.be/i18wyH0t4po

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.