Das Karussell dreht sich endlich wieder

Die Schaustellerfamilie Krause aus Annaberg fiebert dem Saydaer Fest entgegen. Es ist ihr erster Auftrag seit Monaten.

Sayda.

Der Weihnachtsmarkt 2019 in ihrer Heimatstadt Annaberg war für die Schaustellerfamilie Daniela Krause der letzte Auftrag. Umso mehr fiebert sie nun dem Saydaer Bergfest entgegen, das als Sommer Open Air am heutigen Freitag beginnt. "Die Coronakrise hat uns mächtig zugesetzt. Kosten fallen regelmäßig weiter an, aber wir haben keinerlei Einnahmen", sagt Daniela Krause. Die staatliche Hilfe in Höhe von 9000 Euro reiche vorne und hinten nicht, fügt die 38-jährige Unternehmerin an.

Mit Kettenflieger, Helikopterkarussell, Kindereisenbahn, Losbude und Glücksgreifer sind Daniela Krause und ihr Lebensgefährte Bernd Schnabel eigentlich das ganze Jahr über im Erzgebirge unterwegs. Oft helfen die Eltern Helga und Winfried bei den rund 30 Einsätzen mit aus, in den Ferien packt Tochter Sophie (13) ab und an mit zu.

Den Schaustellerbetrieb führt Daniela Krause in vierter Generation: "Ich bin zwischen Kettenflieger und Losbude groß geworden und nach der Schulzeit in den Betrieb eingestiegen." Für sie als Annabergerin sei es sehr schade gewesen, dass die 500. Kät ausgefallen ist, "zumal unser Kettenflieger seinen 75. Einsatz gehabt hätte."

In Sayda ist der Schaustellerbetrieb das 7. Mal dabei. "Sie sind immer ein Zugpferd auf unserem Fest. Vor allem der Kettenflieger zieht viele Gäste an", sagt Volkmar Herklotz, der Vorsitzende des Stadtvereines.

Auf diesen Kettenflieger ist auch Daniela Krause besonders stolz: "Er ist ein Besuchermagnet. Bereits 1907 wurde er gebaut und 1920 von meinem Opa gekauft. Wir bemühen uns, ihn in seinem alten Glanz erstrahlen zu lassen." Alle zwei Jahre wird der Kettenflieger vom TÜV unter die Lupe genommen wird. "Im Mai war die große Inspektion fällig, und die kostete 10.000 Euro", so die 38-Jährige.

Reich würden sie mit ihrem Schaustellerbetrieb nicht, gesteht Daniela Krause. Aber es mache unheimlich Spaß. Auch gelte es, das Familienleben zu organisieren. Tochter Sophie besucht ab Montag die 8. Klasse an der Annaberg-Buchholzer Pestalozzi-Oberschule. "Wenn wir mit dem Schaustellerbetrieb auswärts gastieren, muss sie in die Schule gefahren und von dort wieder abgeholt werden", sagt Mutter Daniela und fügt an: "Das macht meistens ihr Opa."


tSaydaer Sommer Open Air

Freitag: ab 15 Uhr 5 Jahre Johanniter Kita Sayda (Sambagruppe Como Vento), Livemusik mit Franzi und Marcus,

Schaustellerbetrieb, ab 17.30 Uhr 41. Fußballmeisterschaft (Sportplatz).

Sonnabend: ab 7 Uhr Wanderung "Rund um die Bergstadt Sayda" (Start Begegnungsstätte), gegen 10 Uhr Eintreffen der Oldtimerfahrzeuge zum 18. Oldtimertreffen am Markt; Schaustellerbetrieb, ab 13.30 Uhr Oldtimerfahrt rund um Sayda, 14 bis 17 Uhr Flohmarkt, 19 bis 22 Uhr Musik mit De Wurzelbacher auf dem Festplatz.

Sonntag: 10 Uhr Gottesdienst in der Stadtkirche, 11 Uhr Schaustellerbetrieb; Country, Oldies und Rock mit Band Flexibel, 17.30 Uhr Konzert in der Stadtkirche, 19.30 Uhr Fackelumzug, Abschlusskonzert mit Friedebacher Feuerwehrmusikanten. Es wird kein Eintritt erhoben. Das gesamte Programm steht im Internet. (gel)www.stadtverein-sayda.de

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.