"Das Thema muss mich berühren"

20 Jahre Turmgalerie: Maler Harald Hellmich aus Reichenbach über Natur und Inspiration im Alter

Augustusburg.

Seit 20 Jahren gibt es die Galerie im Lindenturm von Schloss Augustusburg. Die "Freie Presse" stellt Vereinsmitglieder vor. Heute: Harald Hellmich aus Reichenbach, einem Ortsteil von Großschirma.

Meine künstlerische Begeisterung habe ich entdeckt, als ...

...... mich im Alter von 11 Jahren in der Oberschule Taucha ein engagierter Zeichenlehrer gefördert und geprägt hat. Mein Vater war ein talentierter Zeichner, bei dem ich viel gelernt habe und der mir sein Talent weitervererbt hat.

Kunst ist für mich nicht brotlos, weil...

... ich es einfach als meinen Auftrag sehe, auf negative Zustände in der Welt aufmerksam zu machen, aber auch die Schönheit der Natur zu bewerben. Natürlich ist Kunst kein einträgliches Geschäft, aber die Vermittlung von Inhalten ist mir wichtig. Meine Grundhaltung als Pazifist will ich auch in meinen Werken sichtbar machen.

Ich male am liebsten, wenn...

... ich in der Natur bin, denn ich bin sehr naturverbunden. Gern porträtiere ich auch Menschen. Aber in meinem Alter male ich nicht mehr jeden Tag. Ich muss eine Inspiration haben und das Thema muss mich berühren.

Über Kunst lässt sich nicht streiten, aber...

... das sehe ich nicht so. Man muss auch über Kunst streiten können, damit es eine Entwicklung gibt. Ich selbst bin ein streitbarer Mensch und diskutiere gern.

In der Schule war ich im Zeichenunterricht ...

... der Beste in der Klasse.

Wenn ich nicht Künstler geworden wäre, ...

... hätte mich die Biologie interessiert oder ein technischer Beruf. anpö


Zur Person

Harald Hellmich (89) wohnt in Reichenbach. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. Nach einer Lehre als Buchdruckplattenmacher studierte er von 1948 bis 1952 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig. Seit 1953 arbeitet er freiberuflich als Maler und Grafiker. An der Volkshochschule Freiberg gab er als Honorardozent Kurse in Malerei. Seit 16 Jahren ist er Mitglied im Verein "Turmgalerie im Schloss Augustusburg". In der aktuellen Ausstellung sind seine Bilder "Der Ankerplatz" (2020) und "Erinnerung" (2015) zu sehen. (anpö)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.