Der Radschläger wird bunt

Eigentlich fertigt die Chemnitzer Firma Railbeton Bauteile für den Gleis- oder Verkehrsbau. Mit der Sanierung des Radschläger-Kunstwerks, das seinen Standort eigentlich am Rande des Neumarkts hat, hat das Unternehmen einen ganz besonderen Auftrag übernommen. Schäden an der Figur wurden saniert, zu guter Letzt erhält die Plastik nun eine neue Bemalung. Die Chemnitzer Künstlerin Lydia Thomas (rechts) hat dazu gestern mit Kindern von Betriebsangehörigen von Railbeton das Kunstwerk neu gestaltet - und zwar mit bedrohten Tierarten wie Pandas und Nashörner. Die fünfjährige Linnea, die siebenjährige Neele sowie die elfjährige Johanna (von links) waren mit dabei. Das Kunstwerk des Radschlägers hatte die Stadt Chemnitz 2001 von der Partnerstadt Düsseldorf geschenkt bekommen.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...