Die Bienenfresser sind da

Klimaveränderungen haben auch Auswirkungen auf die Tierwelt. Vogel- arten, die früher in der Region nicht vorkamen, werden jetzt heimisch.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

44 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    klapa
    12.08.2020

    ,Ihre Trefferquote z.B. bei Bienen, Wespen, Hummeln, Käfern oder Libellen, die sie im Flug erbeuten, ist sehr hoch.'

    - https://www.brodowski-fotografie.de/beobachtungen/bienenfresser.html

    Wegen der Beutevielfalt also keine Gefahr für Imker.

    Bevor sie Wespen, Hornissen oder Bienen zu den Jungen bringen, wird erstmal der Giftstachel entfernt.

    Eine toller Einfall!!

  • 3
    0
    Juri
    12.08.2020

    Stimmt "klapa", ich wollte doch auch nur die Imker beruhigen.

  • 1
    0
    klapa
    11.08.2020

    Juri, ein Fotograf bzw. Journalist kann nicht alles wissen.

  • 3
    0
    Juri
    11.08.2020

    "Hier macht der Bienenfresser seinem Namen alle Ehre", steht unter dem 1. Foto. Mein bescheidenes Vermögen würde ich zwar nicht verwetten, dafür ist das Foto zu klein. Aber ich behaupte, der hat eine Wespe im Schnabel.