Die Heizung ist bereits installiert

Das neue Feuerwehrdepot in Zethau steht kurz vor der Fertigstellung. Techniker Klaus Erler (Foto) von der Firma EDR Systemservice Mulda führt in der Heizzentrale des Gerätehauses gerade letzte Arbeiten aus. Die Mitarbeiter des Unternehmens haben im gesamten Objekt die Heizungsanlage montiert. Seit dem Sommer 2017 wird an der Feuerwache in dem Muldaer Ortsteil gebaut. Laut Bürgermeister Reiner Stiehl (Freie Wähler) ist der Innenausbau schon gut vorangekommen, aber die Ausstattung und vor allem das Anlegen von Parkplätzen im Außengelände stehen noch an. Frühestens Mitte dieses Jahres rechnet er mit der Übergabe des Gebäudes an die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Zethau. Wie bei zahlreichen anderen Bauprojekten auch, haben sich die Kosten erhöht. Ursprünglich hatte die Gemeinde Mulda 660.000 Euro Gesamtkosten veranschlagt, wovon 360.000 Euro als Fördermittel vom Freistaat bezahlt wurden. "Dann sind in der Ausschreibung aber die Preise hochgegangen", erklärte Stiehl. Derzeit rechnet die Gemeinde mit Gesamtkosten von annähernd 700.000Euro. (mer/hh)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...