DRK testet in Mulda rund 100 Schüler

An Oberschule Hainichen gibt es keine weiteren positiven Fälle

Freiberg/Mulda.

Das Deutsche Rote Kreuz hat am gestrigen Montag rund 100 Schülerinnen und Schüler sowie alle Lehrerinnen und Lehrer der Grundschule Mulda auf das Coronavirus getestet. "Die Tests erfolgten staffelweise. Wenn Kinder Schlange stehen mussten, dann mit Hygienekonzept", teilte André Kaiser, Pressesprecher der Landkreisverwaltung, auf Anfrage mit.

Am vergangenen Freitag war bekannt geworden, dass eine Lehrerin der Schule positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Das Gesundheitsamt beschloss daraufhin, die Schule zunächst für eine Woche zu schließen. Von den sieben Klassen der Schule hatten laut Kaiser fünf Kontakt zur betroffenen Lehrerin. Sie befinden sich für 14 Tage in Quarantäne. Die Kinder der zwei nicht betroffenen Klassen würden laut Kaiser im Hort betreut. Mit den Ergebnissen der Tests rechnet das Gesundheitsamt am heutigen Dienstag. Eine zweite Testung sei laut Kaiser nicht notwendig, da Kinder und Lehrer, die am 18./19. September Kontakt zu der erkrankten Lehrerin hatten, am 9. bzw. 10. Tag danach getestet wurden. "Das Risiko, an Covid-19 zu erkranken, ist mit dem Zeitpunkt der Testung somit abgedeckt", erklärte Kaiser.

Seit Freitag sind in Mittelsachsen weitere zehn neue Coronavirus-Fälle gemeldet worden. Am Wochenende gab es sieben Neuinfektionen mit Covid-19, am Montag drei. Damit registrierte das mittelsächsische Gesundheitsamt seit März insgesamt 423 Fälle: 100 im Raum Döbeln, 193 im Raum Freiberg und 130 im Raum Mittweida. Wie Landkreissprecher André Kaiser weiter informierte, erstellte das Gesundheitsamt seit März 2204 Quarantänebescheide, 1738 Personen haben die Quarantäne wieder verlassen.

Laut Kaiser liegen zudem die Testergebnisse von der Oberschule Hainichen vor: Alle Abstriche bei Schülern und Lehrern waren demnach negativ. Seit dem 25. September können zudem die rund 100 Schüler sowie die Erwachsenen der Grundschule Langenleuba-Oberhain die Quarantäne wieder verlassen und die Schule besuchen. Ein Viertklässler war dort positiv auf Corona getestet worden, daraufhin wurde die Schule ab 14. September geschlossen. (bk)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.