Nach Niederlage vor Gericht: Freiberg feiert Bergstadtsommer mit Plan B

Vier Tage ist Party angesagt - ohne Kontaktverfolgung und Impf- oder ähnliche Nachweise. Allerdings wird die Besucherzahl gedrosselt.

Zum Bergstadtsommer in Freiberg wird der Untermarkt ab heute, 12 Uhr zum Jahrmarkt. Christel Kalbe von der Firma Melcher aus Kamern baute am Mittwoch einen Geschicklichkeitsparcours für Groß und Klein auf.
David Bojack von der Stadtverwaltung stellt ein Hinweisschild auf.
Sven Krüger - Oberbürgermeister der Stadt Freiberg (parteilos)
Sperrgitter teilen den Obermarkt in vier Bereiche für jeweils bis zu 999 Besucher; der Mindestabstand kann eingehalten werden.

Für Sie berichtet: Steffen Jankowski

Nach dem Nein aus Bautzen setzt die Stadt Freiberg für ihren Bergstadtsommer auf Plan B: "Die Areale des Festgeländes sind voneinander unabhängig für jeweils maximal 999 Personen eingeteilt", erklärt Oberbürgermeister Sven Krüger (parteilos). Dadurch müssten die Besucher des am heutigen Donnerstag beginnenden, viertägigen Stadtfestes weder ihre Kontaktdaten hinterlassen, noch einen Nachweis vorlegen, dass sie genesen, geimpft oder getestet sind.

Laut aktueller sächsischer Coronaschutzverordnung gelten Zusammenkünfte von über 1000 Besuchern als Großveranstaltungen, für die mehrere Einschränkungen gelten. Per Eilantrag hatte die Stadt Freiberg beim Oberverwaltungsgericht in Bautzen erreichen wollen, dass die Vorgaben für das Fest-Wochenende in der Bergstadt außer Kraft gesetzt werden. Das habe der 3. Senat jedoch am Mittwoch abgelehnt, teilte eine Gerichtssprecherin mit; die Auflagen seien verhältnismäßig.

OB Krüger zeigte sich enttäuscht von der Entscheidung: "Ich hätte mir gewünscht, dass unsere vorbeugenden Maßnahmen - bei den aktuell niedrigen Inzidenzen - bei der Bewertung stärker berücksichtigt worden wären. Es ist mir zu einfach zu sagen: Test und Kontaktnachverfolgung wären das Normalste der Welt." Wäre das Gericht dem Antrag gefolgt, so der Rathauschef weiter, hätten die Trennzäune wegfallen und mehr Gäste kommen können. "So aber setzen wir jetzt Plan B in Kraft, für den wir ein genehmigtes Hygienekonzept haben, und freuen uns auf viele Besucher und gute Stimmung in der Silberstadt."

Der Bergstadtsommer lade vom 22. bis 25. Juli auf vier Veranstaltungsorten - auf dem Obermarkt steht die große Bühne, auf dem Schlossplatz das Weindorf, auf dem Untermarkt der Rummel und im Hof von Schloss Freudenstein laufen die Freiberger Sommernächte - in die Silberstadt Freiberg ein, heißt es aus der Stadtverwaltung. Zum Programm gehörten Konzerte von Frida Gold und Gentleman, der Bergaufzug und das Tina Turner Musical, die ohne Tickets, Nachweise und Kontaktnachverfolgung besucht werden könnten - allerdings bei begrenzter Besucherkapazität.

Coronabedingt müssten die Festgäste einige Regeln beachten, betont der Oberbürgermeister: "Wir haben die Rahmenbedingungen dafür geschaffen, dass sich Freiberger und Gäste der Stadt sicher und mit Abstand bewegen können." Laut Sicherheits- und Hygienekonzept könne sich auf dem Obermarkt, dem Schlossplatz und dem Hof von Schloss Freudenstein jeweils nur eine festgelegte Anzahl an Personen aufhalten. "Deshalb bitte ich um Ihr Verständnis, dass wir keine weiteren Personen einlassen können, wenn diese Zahl erreicht ist. Mein Tipp: Früheres Kommen sichert Plätze", so der OB weiter. Zudem gebe es vielfältige Alternativ-Angebote: "Unsere Innenstadtakteure haben sich viel einfallen lassen und freuen sich auf Ihren Besuch."

Der Zutritt zu den Arealen erfolge kontrolliert über mehrere Zugänge ohne Tickets, eine Ausnahme sei die Filmvorführung "The Rocky Horror Picture Show" am Donnerstagabend. Die Sommernächte im Schloss sind auch das einzige Angebot, für das Reservierungen möglich sind. Das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes werde empfohlen, in WCs und anderen geschlossenen Räumen sei es Pflicht. Die Besucherordnung sowie das gesamte Programm gibt es im Internet unter: www.freiberg.de/bergstadtsommer

Höhepunkte im Programm 

Donnerstag, 22. Juli: 18 Uhr Eröffnung und 21 Uhr Queen-Tribute Band "MerQury" auf dem Obermarkt.

Freitag, 23. Juli: 19.30 Uhr Musical "The Soul of Tina - A Tribute to Tina Turner" auf dem Obermarkt. 18 Uhr Theater im Weindorf.

Sonnabend, 24. Juli: 9.30 - 16 Uhr Familientag auf dem Obermarkt. 18 Uhr Sommerparty mit "Frida Gold", den Partyshakers und den Partypiloten auf dem Obermarkt.

Sonntag, 25. Juli: 10.15 Uhr Berggottesdienst auf dem Obermarkt. 17.30 Uhr "Gentleman", Daniel Pavel und Grenzenlos auf dem Obermarkt.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen (inkl. FP+)
Jetzt kostenlos testen
Sie sind bereits registriert?
Hier anmelden
0Kommentare Kommentar schreiben